© Dan Race - Fotolia.com
© Rohit Seth - Fotolia.com
unser Geschäft
Unser Unternehmen wurde 1952 gegründet, so dass wir mittlerweile über 50 Jahre
Erfahrung am Haushaltssektor haben. Wir sind stolz darauf, zu den Unternehmen zu
gehören, die den Kunden und seine Wünsche in den Mittelpunkt aller Bemühungen
stellen. Unsere Mitarbeiter sind stets bemüht, Ihnen bei der Auswahl der richtigen
Produkte zu helfen.
Nach langjähriger
Entwicklung können
wir Ihnen heute ein
Sortiment anbieten
welches
seinesgleichen
sucht. Sie finden in
unserer
Unternehmung
praktisch alles, was man für Küche und Haushalt benötigt. Dabei versuchen wir nicht
nur alle gängigen Produkte anzubieten, sondern auch jene alteingesessenen Produkte
welche bei den großen Handelsketten bereits wegrationalisiert wurden und somit
heutzutage schwer zu bekommen sind.
Neben den Bemühungen unser Sortiment stetig zu erweitern und zu verbessern wird
aber auch der Dienst am Kunden großgeschrieben: Service, Ersatzteilbeschaffung
und Reparaturannahme großer Marken gehören bei uns einfach dazu.
Artikel in der Zeitung "steirische Wirtschaft", Nr. 3, vom 27. Jänner 2006:
Eine konsequent-haushältige Geschichte
"Alles für den Haushalt" verspricht die blaue Neonschrift an der Fassade des
Küchenfachgeschäfts Rauch am Dietrichsteinplatz in Graz.
Über 10.000 verschiedene Artikel für Küche und Haushalt finden in dem
100m² großen Geschäft Platz. Dazu kommt noch eine gigantische Auswahl
bei vielen Artikeln: zum Beispiel über 100 verschiedene Kaffeetassen und
Häferl, mehr als 30 Modelle von Pfeffermühlen oder etwa alle sechs Größen
der Espresso-Maschine für den Herd.
Betriebsgeheimnis: Wie macht das der Rauch? Ein Geheimnis ist das ebenfalls 100 m² große Lager im Tiefgeschoß, ein
anderes der Umstand, dass sich im Laufe des letzten halben Jahrhunderts über 100 Lieferanten angesammelt haben, die es
ihm ermöglichen, innerhalb einer Woche so ziemlich alles zu besorgen, was von den Kunden verlangt wird - die, wieder
(k)ein Geheimnis, Herr Rauch gut einschätzen kann. Ein weiteres Geheimnis ist die konsequente Konstanz, mit der auch
"alteingesessene Produkte angeboten werden, die bei den großen Handelsketten schon längst wegrationalisiert wurden und
schwer zu bekommen sind. Das sind nicht nur der "Rührboy" und die "Flotte Lotte" oder verschiedene Arten von
Kunstoffkanister oder Wasserbehälter für Zentralheizungskörper oder Schneeschaufeln, Haushaltsleitern und
Reinigungsgeräte plus Putzmittel oder Geschirr und Backformen.
Bunte Vielfalt: Nicht nur sagenhafte 400 verschiedene Keksausstecher ("ein Renner") oder Einkochgläser samt Zubehör vom
Rex-Gummi über Etiketten bis zur Einmachfolie oder Dosenöffner von günstig bis hochqualitativ. Es ist (auch) das Erkennen
von Lücken: Seit das letzte Eisenwarengeschäft in der Innenstadt zugesperrt hat, gibt es beim Rauch - Eisenwaren (klein
aber fein). Ein Segen für die Innenstadtbewohner, das ist der Rauch. Nur Orden hat er keine - so etwas gehörte ihm
verliehen. Wäre ein guter Schluß, aber ein Geheimnis fehlt noch: Peter Rauch (Jahrgang 1945) liebt das, was er macht. Und
der Funke springt über, auf die Kunden, auf die Familie. Seine Frau Margarete (1946) und beide Kinder, Monika (1969) und
Manfred (1974) sind ebenfalls im Geschäft. Sowie zwei Mitarbeiterinnen. Es rechnet sich also doch: kundenfreundliche
Bedienung.